Archiv

Darf ich vorstellen, mein Leben...Fallsucht

Ich falle
 
Ich falle tief,
ich falle lang,
falle aus dem Rahmen,
aus den Wolken,
ins Gewicht.

Falle ich
in deinen Schoß,
lande ich weich,
lande ich gut,
denn du fängst
mich auf.

Falle ich
dir in den Rücken,
lande ich falsch,
lande ich böse,
es tut mir leid.

Falle ich
in den Abgrund,
falle ich tief,
falle ich lang.
Aufprall.

Falle ich
auf den Boden der Tatsachen,
lande ich schmerzhaft,
lande ich schwer,
öffne die Augen,
sehe die Wirklichkeit.

Falle ich
auf die Erde,
lande ich hart,
lande ich...
TOT!
 
Manche Menschen sehen mich nur so, wie ich aussehe, mein rotes Haar, die schwarzumrandeten Augen grenzen mich gleich aus, ich bin für sie ein Außenseiter, kein normaler Mensch, eine Schande für die Modewelt. Aber andere sehen mich, als das, was ich wirklich bin, als Mensch, als Freundin, als Kummerkasten, als Verrückte und als Rebellin.
Ich lasse mich nie verändern, denn ich bin, wie ich bin, wenn es einem nicht passt, ist es sein Problem.
Ich bin in einem kleinen Dorf aufgewachsen, hjatte eine glückliche Kindheit und dann kam der erste Fall, den ich eigtnlich nie begehen wollte, der Fall in den Schatten. Ich wollte immer nur respektiert werden und doch lachte man mich aus, nur weil ich keine Marionette sein wollte, wie es leider zu viele sind. Nach einer Zeit schaffte ich es wieder auszustehen und fiel doch noch so manche Male, manchmal war ich kurz davor von dieser Welt zu fallen, weil ich nicxht mehr wollte und konnte.
Ich falle ständig, heute vorallem aus dem Rahmen, denn ich will eben nicht wie die anderen sein, nicht angepasst, nicht stumm und nicht manipuliert. Ich bin eine Kämpferin, vorallem kämpfe ich um meine Freiheit und mein Glück, wenn mir etwas nich passt, sag ich es auch, wenn es mir auch den ein oder anderen Rückschlag bringt.
 
Mein Leben ist eiine Fallsucht, die nie enden wird, und ich werde noch so manchen mit mir reißen.... 

6 Kommentare 26.1.07 20:59, kommentieren